Mehr als eine Musical-Stadt

 

Zu einer unserer Lieblingsstädte gehört eindeutig Hamburg.

Spätestens alle zwei Jahre zieht es uns in den Norden zu Fischmarkt, Reeperbahn, Musical, Alster .... usw. und jedes Mal entdecken wir Neues. Es sind jedoch nicht hauptsächlich die sogenannten Sehenswürdigkeiten, die uns immer wieder hier hin ziehen, sondern das was man nicht in Bildern festhalten kann.

Die Mentalität der Menschen und das Hamburger Flair.

Einen sehr treffenden Artikel hierzu, der uns aus der Seele spricht, findet ihr hier.

 

Wir wollen euch nun nicht sagen, welche Dinge ihr in Hamburg unbedingt machen müsst (das könnt ihr dann selber entscheiden). Wir wollen euch nur erzählen, was wir so gemacht haben und was uns besonders gut gefallen hat:

 

 

Fischmarkt:

Jeden Sonntag morgen findet der Hamburger Fischmarkt bis 9.30 Uhr an der Elbe statt (im Sommer ab 5 und im Winter ab 7 Uhr). Wer früh genug ist, kann einen herrlichen Sonnenaufgang über dem Hafen mit erleben. An den vielen Ständen und Buden gibt es über Fisch, Blumen, Klamotten, Obst und Souvenirartikel fast alles zu kaufen und die Marktschreier überbieten sich gegenseitig um Kunden anzulocken. In der angrenzenden Fischauktionshalle gibt es Live-Musik zu der getanzt und gerockt werden kann und jede Menge Bier und Schnaps.

 

 

Reeperbahn:

Die Reeperbahn ist viel mehr als nur ein Rotlichtviertel. Mittlerweile gibt es jede Menge Führungen, bei der man dieses Viertel aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und erkunden kann. So z.B. mit Olivia Jones, Titten Tina oder dem Nachtwächter. 

Was man allerdings wirklich gesehen haben sollte ist die Große Freiheit, Hans-Albers-Platz, Boutique Bizarre, Spielbudenplatz, Beatles-Platz. Außerdem befindet sich die berühmte Davidwache, das wohl berühmteste als auch kleinste Kommissariat Europas, hier. Wer einen atemberaubenden Blick über den Hamburger Hafen haben möchte, sollte in die Rooftop-Bar "Clouds" in den "tanzenden Türmen" gehen.

Auf jeden Fall ist eins der vielen Theater im Kiez ein Besuch wert (Imperial Theater, Schmidt Theater, St. Pauli Theater usw.). Wer einmal erleben möchte, wie es im Kiez wirklich zugeht, der sollte sich auf jeden Fall die "Heiße Ecke" im Schmidt's Tivoli anschauen.

 

 

 

Schanzenviertel:

In diesem angesagten Szeneviertel laden kleine Boutiquen und Plattenläden zum Stöbern, Kneipen und Cafés zum Verweilen ein. Für uns ein Muss ist das Frühstück in "Oma's Apotheke".

 

 

 

Innenstadt:

Natürlich darf bei einem Besuch in Hamburg die Besichtigung der Innenstadt mit Rathaus, Jungfernstieg, Hamburger Michel, Mönckebergstraße usw. nicht fehlen.

 

 

Hafen- sowie Alsterrundfahrt:

Bei schönem Wetter sollte man sich schon eine Hafenrundfahrt gönnen. Hier sieht man erst mal wie groß der Hamburger Hafen, oder auch Tor zur Welt genannt, wirklich ist. Von kleinen Barkassen über Segelschiffe, große Frachter oder Kreuzfahrtschiffe trifft man hier so ziemlich alles an. Sogar ein ausgedientes U-Boot kann besichtigt werden.

 

Auch eine Rundfahrt auf der Binnen- und/oder Außenalster ist ein Erlebnis, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Hier kann man auch entdecken wie und wo die Reichen und Schönen wohnen.

 

 

Speicherstadt:

Der komplett auf Eichenpfählen stehende Komplex aus alten Backsteingebäuden waren früher Lagerhäuser.

Heute befindet sich in den meisten Gebäuden verschiedene Museen sowie Freizeitangebote wie Miniatur Wunderland oder Hamburg Dungeon.

 

St. Georg:

Die "Lange Reihe" unweit des Hauptbahnhofes ist wohl die bekannteste Straße in diesem Viertel. Hier findet man kleine Geschäfte, zahlreiche Bars, Restaurants, Cafés und Künstlerateliers. Außerdem hat sich diese Straße mit ihren Nebenstraßen zum Schwulen- und Lesbenviertel etabliert. Von hier startet jedes Jahr der Umzug beim CSD.

 

 

Musical:

Wenn man schon mal in Hamburg ist, sollte man wenigstens eins von vielen angebotenen Musicals besuchen.

Für "König der Löwen" z. B. wurde extra eine Halle im Hamburger Hafen gebaut, welche man nur mit einem Boot bzw. Fähre erreicht. Aber auch sonst laufen immer verschiedene Musicals im Hafen, auf der Reeperbahn oder im Theater.

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind